Die Bockseifer Glocke

Die Bockseifer Zeitrechnung

teilt sich in die Vorglocken-und die Glocken -Zeit.

Bevor wir in die Bockseifer Gegenwart gehen, müssen wir ein paar Details aus der Vorglocken– Zeit erwähnen.

 

Bockseifen hatte ja bereits eine Glocke– eine kleine Glocke!

 

Diese hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich hat diese Glocke ihre Bedeutung nicht verloren.

Sie wird zu vielen runden Geburtstagen und anderen Festen gefahren und bimmelt vor dem Haus

des Feiernden so lange, bis der sich heraus traut und ein Schnäpschen oder so serviert.

 

Die kleine Glocke hatte der während der Bayernwaldreise 1998 ernannte

Bockseifer ‚Kaiser Wilhelm‘  auf einem Flohmarkt entdeckt und im Einvernehmen mit unserem

immer noch amtierenden Bürgermeister erhandelt.

Tage später wurde das Glöckchen per Traktor unter fröhlichem Gebimmel

durch Bockseifen  gefahren.

Nun waren die Bockseifer stolze Besitzer einer Glocke– allerdings noch ohne Turm.

Natürlich wurde die Glocke eingeweiht und der Gedanke an einen Glockenturm

mit richtiger Glocke  ließ niemanden mehr los, zumal  Hamanns ein Carport bauen wollten

und den Glockenturm mit einplanen würden.

Die Würfel waren gefallen– der Turm wurde gebaut.

Natürlich waren die Bockseifer beim Bau mit Rat und Tat zur Stelle.

 

Und was ist nun mit einer Glocke? Fragen kostet ja nichts!

Das Angebot aus der Glockengießerei Rincker aus Sinn war niederschmetternd hoch.

Aber Bockseifer und Aufgeben– das passt nicht zusammen.

Es wurde zusammengelegt und gespendet bis das Geld zusammen war.

Am 15. November 2001 wurde die Glocke im Beisein vieler Bockseifer gegossen.

Sie wurde mit den Texten:

‚Anno Domine 2001‘

und auf der anderen Seite mit:

‚Bockseifen‘

versehen.                         

 

 

 

 

 

 

In der Woche nach dem

2. Adventssonntag 2001

konnte die Glocke in Sinn abgeholt werden.

Sie wurde auf einem festlich geschmückten Traktoranhänger durch Bockseifen gefahren,

bevor sie von Fachleuten aufgehängt und ausgerichtet wurde.

Am 22. Dezember 2001 fand die feierliche Einweihung durch den damaligen Pastor Grothe statt.

Natürlich ist der Unterhalt der Glocke nicht ganz kostenfrei und auch andere Aktivitäten

(Weihnachtsbaum mit Beleuchtung, Maibaum usw.) müssen bezahlt werden.

Also wurde im November 2003 der erste Bockseifer Adventsbasar ins Leben gerufen.

Es wurde gebacken und gestrickt und gehäkelt und gebastelt und gesägt und geschnitten.

Es gab sogar Bockseifer Seidenkrawatten!

Abschließend kann man sagen, dass unsere Erwartungen voll erfüllt wurden.

Natürlich trifft man sich Hl. Abend am frühen Abend an der Glocke und selbstverständlich zu Silvester,

um das Neue Jahr zu begrüßen.

 

Unsere Glocke möchten wir nicht mehr missen!

 

In diesem Jahr -im Jahr 2011- wurde übrigens der 5. Bockseifer Adventsbasar ausgerichtet.

Wir  waren erfreut über reichlich Gäste (auch von auswärts – z.B. aus Büschen und Eichen und Anstoß)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                            

                                                                                                                                 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                        

 

                

                                                                   

 

                                                                                                                                   

 

 

 

                                                                                                                                         

 

 

          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                               

 

 

Dies ist die kleine Glocke-                  unsere Wanderglocke.

Die neue Glocke hängt.

Die feierliche Einweihung der Glocke in Anwesenheit unseres Pastors und des Posaunenchores.

        Hier ist nun der Bockseifer Glockenturm in der Halmenhofstraße.

          Der Halmenhof wurde übrigens erstmals im Jahre 1421/1423 erwähnt.

Ankunft und Vorstellung der Glocke