Unser Bockseifen ... 

Ortsteil von Büschergrund, Ortsteil von Freudenberg

                                                     … Bockseifen, die Krone !  

 

Bockseifennie gehört ?

 

Na- dann wollen wir uns mal vorstellen.

 

Bockseifen ist ein Ortsteil von Büschergrund.

Büschergrund ist seit 1969 ein Ortsteil des früheren Marktfleckens, und jetzigen Kurorts Freudenberg,

dem im Jahr 1456 die Stadtrechte verliehen wurden, und der noch früher

Freidenberg hieß.  

Seit Anfang des 15. Jahrhunderts ist Freudenberg als Amts– und Gerichtssitz bekannt.

Ort und Burg Freudenberg wurden erstmals 1389 urkundlich erwähnt.

1417 zählte man dort 48 Feuerstellen, also 48 Haushalte,

1505 standen bereits 55 Häuser, die nicht mehr alle in die Mauern

der  Burg passten.

Von dieser Höhenburg über dem schönen Weibetal in Freudenberg, die von den Grafen Nassau errichtet wurde, steht nach Bränden und Zerstörung leider nur noch der Schlossturm (mit funktionierendem Verlies!).

Dieser dient nun der direkt daran angegliederten ev. Kirche als Glockenturm…

 

Freudenberg ist weithin bekannt wegen seines einzigartigen Stadtbildes, und der prächtigen Giebelparade des „Alten Fleckens“ mit dem schwarzweißen Fachwerk.

 

Heimatkundlich Interessierte finden im historischen Stadtkern Freudenbergs das Stadtmuseum mit Exponaten zur Heimat– und Wirtschaftsgeschichte.

Außerdem beinhaltet das Museum eine interessante Uhrensammlung.

 

Das Technikmuseum am Ortseingang von Freudenberg zieht Jahr für Jahr

begeisterte Fans in seinen Bann mit attraktiven Veranstaltungen

rund um alte und neue Geräte und Fahrzeuge.

 

Auch die Freilichtbühne soll nicht unerwähnt bleiben.

Jeden Sommer wird ein neues Kinder– und Erwachsenen– Theaterstück aufgeführt.

Ansehen lohnt sich!

 

Für geruhsame Nächte und vorzügliches Essen garantieren diverse

Hotels, Restaurants und urige Kneipen.

 

Nun aber Schluss mit der Freudenberger Geschichte–

es geht schließlich um Bockseifen!

 

Also- wer uns besuchen will,  aus nördlicher Richtung kommt (von der A45 z.B.), und

in Gerlingen/Wenden die Autobahn verlässt (nein, jetzt bitte nicht wenden!),

fährt in Richtung Freudenberg.

Sie fahren durch Gerlingen, passieren linker Hand das Sporthotel Wacker und dann das Gasthaus Löffelberg, und einige Kurven weiter liegt Bockseifen

im lieblichen Gerhardseifen vor Ihnen.

 

Sie fahren weiter bis zum Hinweisschild auf das „Industriegebiet Hommeswiese“

und haben Bockseifen bereits halb umrundet.

Wenn Sie aus südlicher Richtung kommen, fahren Sie in Richtung Olpe

bis zum Schild „Hommeswiese“.

Nun sind Sie auch angekommen– allerdings ohne die schöne Aussicht.

Sollten Sie nicht sicher sein, dass Sie uns gefunden haben, dann warten Sie einfach

sonntags bis 9.30 Uhr und täglich bis 12 Uhr oder bis 18.30 Uhr,

und fahren auf das Glockengeläut zu...